Alvin Film Produktion

Thomas Hentzschel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thomas Hentzschel wurde 1977 in Großenhain bei Dresden geboren. Nach der Schulzeit erlernte er von 1993-1996 den Beruf des Bäckers, den er als Bäckergeselle bei verschiedenen Betrieben ausübte. Durch das rege Interesse an der Filmproduktion zog er 2000 nach Leipzig und besuchte dort die F.A.M. Fernseh Akademie Mitteldeutschland. Ein Jahr später arbeitete er als Kameramann bei der deutsch-polnischen Kurzspielfilmproduktion "Vincents Geheimnis" unter der Regie von David Seffer. 2002 folgte der deutsch-polnische Märchenfilm "Isabelles Tagebuch" in Zusammenarbeit mit dem WFDiF-Filmstudio Warschau. Seither arbeitete er mit seinem Kollegen und guten Freund David Seffer an verschiedenen Filmproduktionen und Projekten zusammen. 2004 realisierte Thomas Hentzschel unter eigener Regie diverse Fernsehbeiträge für den Regionalfernsehsender tvM - Meissen Fernsehen. Nach einem Weiterbildungsseminar in Fachrichtung Kameratechnik bei der Werkleitz Gesellschaft in Halle, produzierte er 2005 zusammen mit David Seffer den historischen Kurzspielfilm "Die Geschichte einer fast verlorenen Liebe" in Berlin, wo er unter anderem auch wieder als Kameramann tätig war. 2007 arbeitete er als Aufnahmeleiter bei dem Kurzfilm "Im Moment des Augenblicks - Die Geschichte einer Freundschaft". Ab 2012 war er erneut als Kameramann und Produzent an der internationalen Dokumentarfilmproduktion „Living History: US Re-enactments in Deutschland“ – unter anderem in Kooperation mit dem deutsch-amerikanischen Schauspieler und Autor Hannes Jaenicke tätig. Bis 2012 war Thomas Hentzschel Vizepräsident und Gründungsmitglied des Internationalen Filmvereins Berlin. Er betreibt mit seinem Bruder ein Familienunternehmen für ökologische Landwirtschaft und ist weiterhin in der Filmbranche aktiv.

© 2009 - 2016 by Actorspage.de